Jugendarbeitsschutz

Junge Auszubildende sind oft noch nicht volljährig. Daher fallen sie unter das Jugendarbeitsschutzgesetz, eine Sonderform des Arbeitsschutzgesetzes.

Sie unterliegen besonderem Schutz hinsichtlich des Umgangs mit gefährlichen Stoffen oder Maschinen oder der Dauer der Arbeitszeiten.

Ausbilderinnen und Ausbilder müssen auf die Einhaltung des Jugendarbeitsschutzgesetzes achten.

Zudem müssen Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, die eine Ausbildung beginnen wollen,  ihre Tauglichkeit für den angestrebten Beruf durch eine medizinische Erstuntersuchung nachweisen.

 

MK

« zurück / back / regresar / indietro

EIZ Niedersachsen - Informationszentrum im Europe Direct-Netzwerk der Europäischen Union

EIZ Niedersachsen - Informationszentrum im Europe Direct-Netzwerk der Europäischen Union