Abschlussprüfung

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil und wird durch die Kammern organisiert. Der Prüfungsausschuss setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der

In der Regel sind die Lehr- und Ausbildungskräfte des Prüflings nicht an der Prüfung beteiligt.

Die Abschlussprüfung zum KFZ Mechatroniker eilt sich zum Beispiel in zwei Teile auf.

Während der Ausbildung gibt es außerdem die vier Schwerpunkte: Personenkraftwagen, Nutzfahrzeugtechnik, Motorradtechnik und Fahrzeugkommunikationstechnik.

Der Abschluss wird durch ein Ausbildungszeugnis dokumentiert, das von der Kammer ausgestellt wird.

Der Abschluss ist staatlich anerkannt.

« zurück / back / regresar / indietro

EIZ Niedersachsen - Informationszentrum im Europe Direct-Netzwerk der Europäischen Union

EIZ Niedersachsen - Informationszentrum im Europe Direct-Netzwerk der Europäischen Union